über das richtige Einstellen von Schreibtischen

Einstellung von Schreibtisch

1. Ermittlung der Schreibtischhöhe im Sitzen

Auf die korrekte Einstellung Ihres Bürostuhls folgt der Test auf die richtige Schreibtischhöhe. Häufig werden diese beiden Schritte in der Reihenfolge vertauscht: Dann kommt es zu fehlerhaften Einstellungen. Dies wiederum wirkt sich auf Dauer nachteilig auf Ihr Wohlbefinden und Ihre Produktivität bei der Arbeit aus, und das wollen wir vermeiden!

Die richtige Schreibtischhöhe ergibt sich aus Ihren individuellen Körpermaßen. Dabei spielen die Längen von Unterschenkel, Rumpf und Oberarm eine Rolle. Die Körpergröße allein ist nicht entscheidend. Bei drei gleich großen Personen können drei unterschiedliche Tischhöhen ergonomisch sinnvoll sein.

Nachdem Sie also Ihren Bürostuhl eingestellt haben, rollen Sie nahe an die Schreibtischkante heran. Wenn Ihr Bürostuhl mit Armlehnen ausgestattet ist, die gut angepasst werden konnten, ergibt sich die richtige Schreibtischhöhe automatisch aus der Armlehnenhöhe. Denn die Oberflächen von Armlehnen und Tisch sollen eine durchgehende Ebene bilden.

Sollte Ihr Bürostuhl jedoch über keine Armlehnen verfügen, oder wenn seine Armlehnen nicht optimal in der Höhe angepasst werden konnten, so erfolgt die Anpassung der Tischhöhe in vergleichbarer Weise wie wir es Ihnen bereits bei der Einstellung der Bürostuhl-Armlehnen beschrieben haben. Wir allerdings empfehlen Ihnen, unpassende Armlehnen schlichtweg zu demontieren.

Die Ausgangsposition zur Ermittlung der korrekten Schreibtischhöhe ist die mittlere, aufrechte Sitzhaltung. Wählen Sie jetzt diejenige Höheneinstellung, mit der Sie den entspanntesten Zustand Ihrer Schulter-Nackenmuskulatur erreichen. Der Unterarm soll nun entweder waagerecht auf dem Schreibtisch aufliegen oder ganz leicht zum Handgelenk hin abfallen. Der Winkel zwischen Ihrem Ober- und Unterarm beträgt also 90° oder etwas mehr.

Das Ihr Schreibtisch zu niedrig eingestellt ist, merken Sie daran, wenn Sie dazu tendieren, in eine Rundrückenhaltung abzugleiten. Bedenken Sie, eine zu niedrige Höhe bringt zu viel Druck auf die Handgelenke mit sich, dadurch kann einfaches Tippen auf der Tastatur nach einigen Arbeitsstunden zur mühsamen Tortur werden.

Bei zu hoher Einstellung des Schreibtisches wiederum, wird Ihr Schultergürtel hochgeschoben, was dann vor allem die Nacken- und Schultermuskeln belastet. Eine korrekte Einstellung dagegen übermittelt dem Rücken die richtigen und wichtigen Aufrichtungsimpulse.

2. Ermittlung der Schreibtischhöhe im Stehen

Die richtige Schreibtischhöhe im Stand ergibt sich aus Ihrer Körpergröße, das heißt, der Höhe bis zu Ihrem Schultergelenk abzüglich der Oberarmlänge. Folgender Test erfolgt ähnlich wie der vorherige zur Einstellung der Tischhöhe im Sitzen.

Stellen Sie sich nahe und in aufrechter Haltung, also geradem Rücken, an den Schreibtisch und achten Sie darauf, beide Fußsohlen gleichmäßig zu belasten. Wählen Sie abermals die Einstellung, mit der Sie den entspanntesten Zustand Ihrer Schulter-Nackenmuskulatur erreichen. Der Unterarm liegt entweder waagerecht auf dem Schreibtisch auf oder er fällt ganz leicht zum Handgelenk hin ab. Bitte beachten Sie dabei: Kleiner als 90° soll der Winkel zwischen Ober- und Unterarm nicht sein.

Unser Tipp: Verwenden Sie eine Fußstütze während der Arbeit im Stehen und verlagern Sie Ihr Gewicht regelmäßig vom rechten zum linken Bein. Das entlastet den Rücken! Im Stand hat der Mensch gerne ein "Stand- und ein Spielbein". Selten stehen wir mit gleichmäßiger Gewichtsverteilung auf beiden Füßen.

Bedenken Sie bitte: Nur Sitzen und nur Stehen ist ungünstig. Wechseln Sie stattdessen häufig zwischen den verschiedenen Positionen, Ihr Rücken wird es Ihnen zeitnah danken.

Zwischenhöhen

Bei der Verwendung von Stehhilfen oder Sattelstühlen können auch Zwischenstufen von Sitzen und Stehen genutzt werden. Jede Variation bedeutet unterschiedliche Belastung und somit eine Abwechslung für Ihre Wirbelsäule.

Allgemeine Hinweise zur Schreibtischnutzung

Auch wenn Sie Ihren Schreibtisch nun durch mithilfe unserer Tipps ergonomisch optimal angepasst haben, sollten Sie dennoch jede Gelegenheit nutzen, ihn zu verlassen.

Stehen Sie auf, so oft es geht. Warum nicht das nächste Telefonat im Stehen führen? Bewegen Sie sich bei jeder Gelegenheit. Nehmen Sie die Treppe statt den Lift. Teilen Sie Ihre Mittagspause so ein, dass noch Zeit für einen kleinen Spaziergang mit den Kollegen übrig bleibt.

Dehnen, recken und strecken Sie sich öfter mal während der Arbeit. Denn jede Bewegung verbessert das Wohlbefinden.

46 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

46 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste